Unterstützt von Audi Werkspilot Oliver Jarvis, Drittplatzierter nach den 24 Stunden von Le Mans, setzte Thomas Schöffler im MTM Audi R8 LMS beim 6. Lauf der Serie in Donington ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz und baute seine Führung im Gesamtklassement nach zwei Podiumsplätzen weiter aus. Im ersten Qualifying noch auf Platz 1, ging Schöffler von Startplatz 2 ins Rennen, musste dann aber insgesamt den beiden Ferrari 458 von Andrii Kruglyk und Ruslan Tsyplakov aus der Ukraine den Vortritt lassen. Seine härtesten Widersacher im Kampf um die Krone der GT Sprint Series 2013 Glauco Solieri auf Porsche 911 und Roberto Del Castello, der seine Corvette C6 R an den Start gebracht hatte, konnte Schöffler in beiden Läufen deutlich distanzieren. Vor den beiden letzten Meisterschaftsläufen in Imola und Vallelunga weist Schöfflers Konto nunmehr 153 Punkte aus. Solieri bleibt mit 145 Punkten auf Schlagd istanz und Del Castello scheint mit 124 Punkten fast abgeschlagen auf Platz 3. Roland Mayer, Geschäftsführender Gesellschafter der Wettstettener MTM GmbH sieht nach dem Lauf in Donington eine realistische Chance auf den Gesamtsieg seines Teams: "Thomas hat sich kontinuierlich gesteigert, und wir haben die technischen Möglichkeiten, die im R8 LMS stecken, so genutzt, dass wir für die beiden letzten Rennen noch Reserven haben. Das wäre ein schöner Erfolg aus unseren bewährten Zutaten aus Speed und Zuverlässigkeit."

Der vorletzte Lauf der internationalen GT-Sprint Serie findet am 28.- und 29 September im italienischen Imola statt.

 

3

„Das Wochenende in Donington begann für meinen Teamkollegen Oliver Jarvis und mich mit den Startplätzen 1 und 3 aus den beiden Qualifyings vielversprechend. In den beiden Rennen am Sonntag mussten wir jedoch feststellen, dass unser Rennspeed nicht ganz so gut war, wie erwartet. Zusätzlich hatten wir mit einer 20 Sekunden Time Penalty in Rennen 1 und einer 15 Sekunden Penatly in Rennen 2 zu kämpfen, welche sich noch aus den 2 zweiten Plätzen aus Portimao ergab. Trotz der Umstände war es für uns möglich beide Rennen auf Platz 3 zu beenden und vor meinen Meisterschaftskonkurrenten ins Ziel zu kommen, wodurch ich meine Führung in der Meisterschaft ausbauen konnte. Vielen Dank an mein Team und meine Sponsoren. Im Hinblick auf das nächste Rennwochenende in Imola konnten wir unsere Time Penalty durch die beiden dritten Plätze von 20 auf 10 Sekunden verkürzen."

 

 

Ihr Kontakt zu uns:

Rundel Mineralölvertrieb GmbH
Güterbahnhof 4
78224 Singen

Telefon: +49 (0) 7731 - 98 88 0
Telefax: +49 (0) 7731 - 98 88 19

Tankstelle:

24h Kartenbetrieb

Büro-Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht ››

rundel55jahre

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, bitten wir Sie diese Website zu verlassen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.