Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Rundel Mineralölvertrieb GmbH 78224 Singen.
Stand: Oktober 2015.

AGB als PDF downloaden

1. Allgemeines und Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Kunden, es sei denn, dass einzelne Bestimmungen ausdrücklich nur für Verbraucher gelten oder ausdrücklich nur für Unternehmer oder Kaufleute. Ergänzende, diese AGB abändernde individuelle Vereinbarungen gehen diesen Bestimmungen vor. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
1.2. Dem Angebot, der Bestellung und dem Vertragsverhältnis liegen ausschließlich unsere AGB zugrunde. Diese AGB gelten gegenüber Kaufleuten auch für alle zukünftigen Geschäfte zwischen den Vertragsparteien, ohne dass es eines erneuten Hinweises auf die AGB bedarf.
1.3. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.
1.4. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, oder hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz unseres Unternehmens.
1.5. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

2. Vertragsschluss

2.1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich als fest bezeichnet worden sind.
2.2. Der Kaufvertrag wird geschlossen, indem wir die Bestellung eines Kunden annehmen. Diese Annahme durch uns erfolgt durch die ausdrückliche Erklärung, durch die Vereinbarung eines Liefertermins oder durch die Belieferung.
2.3. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgeschäfts mit unserem Zulieferer. Dauerhafte Betriebsstörungen durch höhere Gewalt, Streik, Transportstörung oder andere Gründe, die nicht von uns zu vertreten sind, berechtigen sowohl uns als auch unsere Kunden zum Rücktritt von noch nicht erfüllten Verträgen. Schadensersatzansprüche oder sonstige Ansprüche wegen dieses Rücktritts sind wechselseitig ausgeschlossen. Der Kunde wird über diese Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.

3. Eigentumsvorbehalt

3.1. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
3.2. Wird die Ware mit anderen Gegenständen vermischt, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im prozentualen Verhältnis der Vermischung.
3.3. Falls der Kunde Unternehmer ist, gilt: Der Kunde ist berechtigt, die Ware weiter zu verkaufen. Er tritt bereits jetzt alle aus den Verkäufen erwachsenden Forderungen bis zur Höhe unserer offenen Forderung einschließlich der Umsatzsteuer ab, die ihm gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Ware vermischt oder unvermischt weiterverkauft worden ist. Ebenso verpflichtet er sich die Vorbehaltsware betreffende Ansprüche auf Steuerentlastung an uns abzutreten. Wir nehmen die Abtretung hiermit an.
3.4. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen.

4. Beschaffenheit der Ware

4.1. Die Beschaffenheit der gelieferten Ware entspricht den allgemeinen handelsüblichen DIN-Normen. Alle Muster, Proben, Mitteilungen von Analysedaten sowie Werbehinweise geben unverbindliche Anhaltspunkte für die durchschnittliche Beschaffenheit der Ware. Abweichungen im handelsüblichen Rahmen sind zulässig.
4.2. Bei Tankwagenlieferung erfolgt die Feststellung der gelieferten Menge durch die geeichte Messvorrichtung des Tankwagens, bei Heizöl temperaturkompensiert auf der Basis von 15 °C.

5. Kaufpreis / Zahlung

5.1. Es gilt der bei Vertragsschluss vereinbarte Kaufpreis. Abrechnungsbasis ist die tatsächlich gelieferte Menge, aber wenn die Liefermenge um mehr als 10 Prozent geringer ist als die bestellte Menge, behalten wir uns eine angemessene Preisanpassung vor. Bei der Lieferung von Mineralölen wird eine Gefahrgutumlage und bei Pellets eine Einblaspauschale erhoben, ansonsten sind im Kaufpreis die Kosten der Versendung bzw. Anlieferung enthalten.
5.2. Der Käufer hat immer die Möglichkeit zur Zahlung per Vorkasse oder zur Barzahlung bei der Lieferung. Andere Zahlungsarten, z.B. Kauf auf Rechnung, bedürfen der Vereinbarung.
5.3. Sofern sich aus Auftragsbestätigung oder Rechnung nichts anderes ergibt, ist der Rechnungsbetrag ohne Abzug sofort ab Rechnungserhalt zur Zahlung fällig.
5.4. Im Falle einer Zahlung im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren verkürzt sich die Vorabankündigungsfrist, wir benachrichtigen den Kunden spätestens einen Tag vor der Fälligkeit der Lastschrift. Die Vorabankündigung der SEPA-Basis-Lastschrift muss nicht mit gesondertem Schreiben, sondern kann auf der Rechnung erfolgen.
5.5. In Abweichung von den §§ 366, 367 BGB sind wir bei Unternehmern berechtigt, bei Zahlungen ohne Verrechnungsbestimmung festzusetzen, auf welche unserer Forderungen die Zahlungen gutzuschreiben sind.
5.6. Mangelhafte oder verspätete Lieferung entbindet nicht von der Verpflichtung zur Zahlung.
5.7. Für Unternehmer gilt: Der Käufer darf nur mit Gegenansprüchen aus demselben Rechtsverhältnis aufrechnen, oder mit Gegenansprüchen, die rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt sind.
5.8. Nach Mahnung, oder spätestens nach Ablauf einer Frist von 30 Tagen ab Lieferung, kommt der Käufer in Zahlungsverzug. Kommt der Käufer mit einer Zahlung ganz oder teilweise in Verzug, sind wir berechtigt, die weitere Belieferung von beidseits noch nicht voll erfüllten Verträgen von Vorkasse/Sicherheitsleistungen abhängig zu machen, nach angemessener Fristsetzung von diesen Verträgen zurückzutreten und insoweit Schadensersatz zu verlangen. Für Unternehmen gilt zusätzlich: Bei Eintritt des Zahlungsverzugs werden alle uns gegenüber bestehenden Zahlungsverpflichtungen des Käufers sofort fällig.
5.9. Ehegatten haften für Brennstofflieferungen an den gemeinsamen Haushalt jeweils einzeln als Gesamtschuldner.

6. Lieferung, Annahmeverzug

6.1. Falls der Kunde einen von uns vorgeschlagenen Liefertermin ablehnt, kann es vorkommen, dass sich die Lieferzeit über die vereinbarte Lieferfrist verlängert. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies zumutbar ist. Die Uhrzeitangabe einer Lieferung ist eine Circa-Angabe.
6.2. Kommt der Käufer in Annahmeverzug oder verletzt sonstige Mitwirkungspflichten, sind wir berechtigt, bei mehrfacher Anfahrt einen angemessenen Ausgleich für Mehraufwendungen zu verlangen.
6.3. Ist der Käufer Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung Bestimmten auf den Käufer über, der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer in Annahmeverzug kommt.

7. Gewährleistung

7.1. Es wird für den Fall, dass eine Nachbesserung wirtschaftlich nicht zumutbar ist, die Nacherfüllung durch Ersatzlieferung vereinbart.
7.2. Unbeschadet der Ziff. 7.1. dieser Bestimmungen kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.
7.3. Gewährleistungsansprüche verjähren zwei Jahre nach Ablieferung der Ware, dies gilt nicht bei einem Mangel, den der Verkäufer arglistig verschwiegen hat.
7.4. Davon abweichend gilt für Unternehmer: Unternehmer müssen uns innerhalb einer Frist von zwei Wochen Mängel schriftlich anzeigen, diese Frist beginnt für offensichtliche Mängel ab Empfang der Ware, für alle anderen Mängel ab Feststellung des Mangels. Zur Fristenwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Unterlässt der Unternehmer diese Anzeige, erlöschen die Mängelansprüche, nicht erloschene Mängelansprüche verjähren ein Jahr nach Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht bei Arglist des Verkäufers. Den Unternehmer trifft die Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere den Mangel selbst und die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.
7.5. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

8. Haftungsbeschränkungen

8.1. Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits, oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits, oder unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, oder die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, oder bei Arglist.
8.2. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.
8.3. Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften wir, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden.
8.4. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

9. Bonitätsauskunft

9.1. Sofern wir in Vorleistung treten und ein finanzielles Ausfallrisiko unsererseits besteht, z.B. bei einem Kauf auf Rechnung, behalten wir uns das Recht vor, eine Bonitätsauskunft einzuholen, soweit schutzwürdige Interessen des Käufers nicht entgegenstehen.
9.2. Bei einer Bonitätsprüfung übermitteln wir die dafür erforderlichen personenbezogenen Daten und verwenden die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für eine abgewogene Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses. Die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden beachtet. Wir arbeiten für die Bonitätsprüfung mit mehreren Unternehmen zusammen, insbesondere SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, und teilen Ihnen auf Anfrage gerne mit, welches Unternehmen wir gegebenenfalls für Ihre Bonitätsauskunft genutzt haben.

10. Ergänzungen für den Onlineverkauf von Heizöl über unseren Internetshop www.rundel-singen.de

Die Regelungen in diesem AGB-Textabschnitt Nr. 10 gelten, ergänzend zu den oben stehenden Regelungen, für Bestellungen über unseren Internetshop „Heizöl-Preisrechner“ auf der Internetseite http://www.rundel-singen.de.
10.1. Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Rundel Mineralölvertrieb GmbH zustande, Adresse: Güterbahnhof 4, 78224 Singen, Telefon: 07731 – 98 88-0, Telefax: 07731 – 98 88-19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Rundel, Registergericht: Amtsgericht Freiburg, Handelsregisternummer: HRB 54515, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 142768098.
10.2. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. Unsere AGB können Sie jederzeit im Internet einsehen: http://www.rundel-singen.de/agb .
10.3. Das Angebot von Heizöl in unserem Internetshop stellt unsererseits kein rechtlich bindendes Vertragsangebot dar, sondern nur eine unverbindliche Aufforderung, bei uns Heizöl zu bestellen. Mit der Bestellung gibt der Käufer ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
10.4. Der Käufer gibt ein verbindliches Vertragsangebot ab, indem er die vorgesehenen Bestellabläufe in unserem Internetshop erfolgreich durchführt. Vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung im letzten Bestellschritt kann der Käufer jederzeit, durch Klicken der in jedem Bestellschritt jeweils angebotenen Schaltfläche, zum vorangegangenen Bestellschritt zurückgehen und seine Dateneingabe korrigieren, oder den Bestellvorgang abbrechen.
10.5. Die Bestellung verläuft in folgenden Schritten:
10.5.1. 1) Preisrechner: Eingabe von Postleitzahl, Liefermenge und Abladestellen. Klicken der Schaltfläche „Heizölpreis berechnen“.
10.5.2. 2) Preisangebot: Auswahl der gewünschten Heizölqualität zum angebotenen Gesamtpreis. Klicken der Schaltfläche „jetzt bestellen“.
10.5.3. 3) Ihre Daten: Eingabe der persönlichen Daten, Auswahl der gewünschten Lieferwoche und der gewünschten Tageszeit der Lieferung, Auswahl der Zahlungsart. Klicken der Schaltfläche „Weiter zur Übersicht“. Durch Klicken der Schaltfläche „Zurück zum Preisangebot“ gelangt man zurück auf den vorangegangenen Bestellschritt (Preisangebot)
10.5.4. 4) Daten prüfen: Überprüfen aller Angaben. Klicken der Schaltfläche „Jetzt kaufen“. Durch Klicken der Schaltfläche „Preisberechnung ändern“ oder der Schaltfläche „Persönliche Daten ändern“ gelangt man zurück auf die entsprechenden Seiten.
10.5.5. 5) Fertig: Bestätigung, dass die Bestellung abgeschlossen ist, und Information, dass die Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse versendet wird.
10.6. Den Eingang dieser Bestellung bei uns bestätigen wir unverzüglich durch eine E-Mail an Sie, diese Eingangsbestätigung ist noch keine Annahmeerklärung. Mit dieser E-Mail versenden wir die Widerrufsbelehrung für Verbraucher mit Muster-Widerrufsformular und unsere AGB.
10.7. Die Annahme des Angebots durch uns erfolgt durch ausdrückliche Erklärung, oder die Vereinbarung eines Liefertermins oder durch Belieferung. Wenn die Wunschlieferwoche abgelaufen ist, ohne dass eine solche Annahme erfolgt ist, gilt das Angebot als abgelehnt.
10.8. Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert und ist dem Kunden nicht zugänglich. Die Vertragsdaten werden in unser Auftragsverarbeitungssystem eingepflegt und zur Vertragsabwicklung und Kundenbetreuung verarbeitet, unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes.

11. Ergänzungen für den Onlineverkauf von Heizöl über eine Internetplattform zur Heizölvermittlung

Die Regelungen in diesem AGB-Textabschnitt Nr. 11 gelten, ergänzend zu den oben stehenden Regelungen, für Bestellungen über eine Internetplattform zur Heizölvermittlung.
11.1. Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Rundel Mineralölvertrieb GmbH zustande, Adresse: Güterbahnhof 4, 78224 Singen, Telefon: 07731 – 98 88 - 0, Telefax: 07731 – 98 88 19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Rundel, Registergericht: Amtsgericht Freiburg, Handelsregisternummer: HRB 54515, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 142768098.
11.2. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. Unsere AGB können Sie jederzeit im Internet einsehen: http://www.rundel-singen.de/agb .
11.3. Unser Angebot von Heizöl auf einer Internet-Plattform zur Heizöl-Vermittlung stellt unsererseits kein rechtlich bindendes Vertragsangebot dar, sondern nur eine unverbindliche Aufforderung, bei uns Heizöl zu bestellen. Mit der Bestellung gibt der Käufer ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
11.4. Der Käufer gibt ein verbindliches Vertragsangebot ab, indem er die vorgesehenen Bestellabläufe auf der Internet-Plattform erfolgreich durchführt, die Bestellabläufe werden auf der Internet-Plattform beschrieben. Wir stellen unsere AGB und die Widerrufsbelehrung an der dafür vorgesehenen Position der Internet-Plattform zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie unsere AGB mit der Widerrufsbelehrung und mit dem Muster-Widerrufsformular jederzeit im Internet einsehen: http://www.rundel-singen.de/agb .
11.5. Den Eingang der Bestellung bei uns bestätigen wir unverzüglich durch eine E-Mail an Sie, diese Eingangsbestätigung ist noch keine Annahmeerklärung. Mit dieser E-Mail versenden wir die Widerrufsbelehrung für Verbraucher mit Muster-Widerrufsformular und unsere AGB.
11.6. Die Annahme des Angebots durch uns erfolgt durch ausdrückliche Erklärung, oder die Vereinbarung eines Liefertermins oder durch Belieferung. Wenn die bei der Bestellung ausgewählte Lieferfrist abgelaufen ist, ohne dass eine solche Annahme erfolgt ist, gilt das Angebot als abgelehnt.
11.7. Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert und ist dem Kunden nicht bei uns zugänglich, ob die Daten Ihrer Bestellung bei der Internet-Plattform gespeichert werden und dort für Sie zugänglich sind, entnehmen Sie bitte den AGB der Internet-Plattform. Die Vertragsdaten werden in unser Auftragsverarbeitungssystem eingepflegt und zur Vertragsabwicklung und Kundenbetreuung verarbeitet, unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes.

12. Kundendienst

12.1. Sie erreichen uns Montag bis Freitag, 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Wir stehen Ihnen während dieser Bürozeiten für alle Fragen zur Verfügung, per Telefon 07731 – 98 88-0, Telefax: 07731 – 98 88-19 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Außerhalb dieser Büro-Zeiten läuft ein Anrufbeantworter.
Wir unterhalten einen Heizöl-Notdienst, Montag bis Samstag 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Telefon 07731 – 98 88-18, um in besonders dringenden Fällen (leerer Tank, dringend benötigtes Heizöl) helfen zu können.
(Oktober 2015)

Widerrufsrecht für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Widerrufsbelehrung.

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Allerdings erlischt das Widerrufsrecht gem. § 312g Abs. 2 Nr. 4 BGB vorzeitig, wenn sich das Heizöl bei Lieferung mit Restbeständen in Ihrem Tank vermischt.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Rundel Mineralölvertrieb GmbH, Güterbahnhof 4, 78224 Singen, Telefon: 07731 – 98 88 - 0, Telefax: 07731 – 98 88 - 19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Falls der Tankwagen zum Zeitpunkt des Widerrufs schon auf dem Weg zu Ihnen ist, tragen wir die Kosten dieser Anlieferung, aber die unmittelbaren Kosten der Rücksendung sind von Ihnen zu tragen. Diese Kosten für den Rücksendungs-Tankwagentransport werden auf höchstens etwa 105 Euro geschätzt. Die Kosten für das ggf. erforderliche Auspumpen von Heizöl aus Ihrem Tank und die Rücksendung werden auf höchstens etwa 485 Euro geschätzt.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) An
Rundel Mineralölvertrieb GmbH, Güterbahnhof 4, 78224 Singen,
Telefax: 07731 – 98 88 19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) /die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

______________________________________________________

bestellt am (*) / erhalten am (*) __________________________________________

Name des/der Verbraucher(s) ___________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s) ________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) ______________

Datum ___________________
(*) Unzutreffendes streichen

Ihr Kontakt zu uns:

Rundel Mineralölvertrieb GmbH
Güterbahnhof 4
78224 Singen

Telefon: +49 (0) 7731 - 98 88 0
Telefax: +49 (0) 7731 - 98 88 19

Tankstelle:

24h Kartenbetrieb

Büro-Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht ››

rundel55jahre