Energie-News

Heizölpreise aktuell: Heizölpreise fallend in den neuen Monat (02.09.2019)

Brentölpreis bleibt unter der Brentölpreismarke von 60 USD/Barrel - Euro weiter sehr schwach und bleibt unter die Marke von 1,10 - Heizölpreise fallend in die neue Woche

Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schlossen zum Wochenausklang gegenüber dem Schlussstand vom Vortag mit einem Plus von 0,6 % - konkret lag der Heizölpreis am Abend bei 68,86 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Heizölpreismarke von 68 Euro/100 L ausbauen.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 3,9 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Freitag und dem aktuellen Stand der Börsen am Montagvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: fallend!

 

Bereich Schlusskurs
29.08.2019
Schlusskurs
30.08.2019
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
02.09.2019
Heizölpreis (€/100L)
3.000 L Standardqual.
68,45 68,86

+ 0,6 %

Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
60,49 59,25 - 2,0 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1056 1,0991 - 0,6 %

 

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren vom Freitag und dem heutigen Tag herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Oktober 2019 rutsche am Freitag durch einen starken Ölpreisrückgang um 2,0 % klar unter die Brentölpreismarke von 60 USD/Barrel - konkret stand der Brentölpreis zum Tagesschluss bei 59,25 USD/Barrel. Hauptargument für den relativ starken Rückgang der Rohölpreise am späten Nachmittag waren vorrangig die Gewinnmitnahmen der Anleger zum Monatsschluss.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 11,4 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Montag gibt der Brentpreis für einen Auslieferung im Monat November bei einem impulslosen Handel weiter nach und fällt um 0,3 % - aktuell steht der Brentölpreis bei 59,06 USD/Barrel- damit kann der Ölpreis die Ölpreismarke von 59 USD/Barrel knapp halten.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss Freitagabend mit einem Minus von 0,6 % bei 1,0991. Hautgrund für den schwachen Euro zum Wochenausklang war das politische Chaos in Italien im Zusammenhang mit der Bildung einer neuen Regierung.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 4,1 % verringert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in die neue Woche tritt der Euro auf der Stelle und bleibt weiter unter der Marke von 1,10. Heute anstehende verschiedene Konjunkturdaten in der EU an, die den Finanzmärkten im Laufe des Tages neue Impulse verleihen könnten.

Zurück zur Übersicht

rundel55jahre

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, bitten wir Sie diese Website zu verlassen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.